Jetzt Spenden für „Wir möchten älteren Menschen in ihrem Alltag begleiten und unterstützen.“ bei unserem Partner betterplace.org
 

"Um als Seniorenbegleiter arbeiten zu wollen brauchen Sie eine fundierte Ausbildung, die Sie befähigt, dass richtige zu tun. - Der Umgang mit Menschen will verstanden sein!"

(Text aus der Veröffentlichung des niedersächsischen Ministeriums für Soziales und Gesundheit .............)

Qualifizierungsprogramm „DUO" - Seniorenbegleitung für SPN

Das Qualifizierungsprogramm DUO ist ein wichtiges Aufgabengebiet der Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen. Hierbei geht es zum einen um die Qualifizierung von ehrenamtlichen Seniorenbegleiterinnen und Seniorenbegleiter und zum anderen um die Vermittlung dieser qualifizierten Ehrenamtlichen. Flyer

Es ist ein Fortbildungs- und Beratungsangebot für Seniorenbegleitung geschaffen worden. Dabei wird auf Partner wie Familienbildungsstätten, Katholische Erwachsenenbildung, Evangelische Erwachsenenbildung, Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) Niedersachsen, Volkshochschulen (Vhs), Kreisvolkshochschulen (kvhs) oder beispielsweise Heimvolkshochschulen (Hvhs) zurückgegriffen, die bereits Erfahrungen mit der Schulung ehrenamtlicher Seniorenbegleiterinnen und -begleiter vorweisen können.

Themen können sein: Gesprächsführung und Kommunikation, Alt werden - Alt sein, Tagesstrukturierung und -aktivierung, psychische Veränderungen im Alter, Sozialrecht, Altersmedizin.

Die Kurse sollen mindestens 50 Unterrichtsstunden in der Theorie umfassen und werden in Abendkursen und auch samstags in einem Zeitraum von ca. vier Monaten durchgeführt. Für den praktischen Teil sollen mindestens 20 Stunden vorgesehen werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten vom Bildungsträger ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Die Absolventen der Qualifizierungskurse werden von den Senioren- und Pflegestützpunkten Niedersachsen vermittelt. Die Seminarkosten werden für die Freiwilligen vom Land übernommen. Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

Die Freiwilligenakademie Niedersachsen ist verantwortlich für die Organisation der Qualifizierungen. Sie verwaltet zentral die Mittel (bis zu 6.000 Euro jährlich pro teilnehmendem Landkreis bzw. kreisfreier Stadt) und garantiert die Einhaltung der Qualitätsstandards und die Vergleichbarkeit der Qualifizierungskurse. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden der Freiwilligenakademie vor allem von den Landkreisen und kreisfreien Städten, den Freiwilligenagenturen und den Senioren- und Pflegestützpunkten vorgeschlagen.Drucken

Text aus den Seiten der Freiwilligenakademie übernommen (in Kopie)

DUO - ehrenamtliche Seniorenbegleitung

Die Mehrheit der älteren Menschen führt ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der vertrauten Umgebung und möchte dies so lange wie möglich beibehalten. Durch Veränderungen in der Gesellschaft und erforderliche Flexibilität am Arbeitsmarkt, ist es für Familienangehörige immer seltener möglich, die nötige Unterstützung zu leisten.

Ausgebildete ehrenamtliche DUO-Seniorenbegleiterinnen und -begleiter unterstützen ältere Menschen in ihrem Alltag und nehmen Anteil an ihrem Leben. Sie haben Zeit zum Reden und ergänzen somit die Arbeit der sozialen Dienste.

Wenn Sie dem Umgang mit älteren Menschen mögen und folgendes mitbringen:

  • Empathie,
  • soziale Kompetenzen und kommunikative Fähigkeiten,
  • Ideen für die gemeinsame Freizeitgestaltung,
  • psychische Stabilität und die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns,

dann wird Sie diese Qualifizierung gut auf Ihr Engagement vorbereiten. Sie umfasst 50 Unterrichtsstunden und 20 Stunden Hospitation.

Dies sind die Themenschwerpunkte:

 

  • Alt werden - alt sein
  • Gesprächsführung und Kommunikation
  • Tagesstrukturierung und -aktivierung, Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Psychische Veränderungen im Alter
  • Sozialrecht und Selbstbestimmung
  • Altersmedizin
  • Steuerrechtliche und versicherungsrechtliche Rahmenbedingungen

 

An zahlreichen Standorten in Niedersachsen werden regelmäßig Qualifizierungen angeboten. Die genauen Termine können Sie in Ihrem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) oder bei der Freiwilligenakademie erfragen.


Flyer mit weiteren Informationen zur Veranschaltung herunterladen.

Männer und Frauen aller Altersgruppen, die Freude im Umgang mit älteren Menschen haben und ehrenamtlich tätig sein möchten.

Dozententeams an den jeweiligen Bildungsstandorten

Nach Vereinbarung

Termine bitte in der Freiwilligenakademie erfragen oder bei Ihrem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen

vor Ort in Ihrem Landkreis, die genaue Räumlichkeit bitte erfragen

Für ehrenamtlich Engagierte kostenfrei

Anmeldung:

Freiwilligenakademie Niedersachsen 
Frau Heidi Berthold 
Karmarschstraße 30/32 
30159 Hannover 
Telefon: (0511) 76048376 
E-Mail: info@freiwilligenakademie.de 
Internet: www.freiwilligenakademie.de