Jetzt Spenden für „Wir möchten älteren Menschen in ihrem Alltag begleiten und unterstützen.“ bei unserem Partner betterplace.org
 

Gemeinsam statt einsam

REGIONALES  25. OKTOBER 2017

Achtsamkeit für sich und andere
Wolfsburg (WB/resch) – Am kommenden Samstag stellt sich der Verein “Miteinanderfüreinanderdasein“ (mfd) in der Porschestraße – gegenüber der Volksbank – erstmals in der breiten Öffentlichkeit vor.

Alltagsbegleitung für Senioren auf der Basis ehrenamtlicher Tätigkeit, so könnte man die Ziele des Vereins umschreiben. Unsere ganze Gesellschaft, aber natürlich in besonderem Maße ihre schwächeren Mitglieder sind auf Hilfe, auf die Solidarität untereinander angewiesen. Es sind nicht immer nur die ganz großen, die Welt bewegenden Dinge die von enormer Wichtigkeit sind. Auch im täglichen Umgang miteinander zeigt sich wie gut unsere kleine Welt um uns herum funktioniert. Dazu gehört unbedingt, dass Menschen, denen etwas schwer fällt, die Mühe haben ihre täglichen Verrichtungen ganz allein zu stemmen Hilfe und Unterstützung erhalten.

Der Vorstand des Vereins, Hans-Jürgen Claassen erinnert uns alle daran, dass jeder Mensch irgendwann alt wird. Sicher eine Binsenwahrheit - dennoch möchten wir doch alle so lange es geht selbstbestimmt und auch möglichst selbständig unser Leben, unseren Alltag meistern. Genau dabei soll der Verein da sein und Hilfe leisten.

Um diese Hilfe leisten zu können, werden Mitglieder benötigt. Mitglieder die Hilfe brauchen, aber natürlich auch solche, die Hilfe leisten können und wollen.
Wer sich angesprochen fühlt und mehr erfahren möchte, der kann sich am 28. Oktober von 8 – 14 Uhr an dem Stand des Vereins gegenüber der Volksbank Informationen einholen und auf http://wolfsburg-aktiv.de/ können sich Interessenten ebenfalls informieren.

Zum Wolfsburger Blatt