Jetzt Spenden für „Wir möchten älteren Menschen in ihrem Alltag begleiten und unterstützen.“ bei unserem Partner betterplace.org
 

"Sie finden unser Vorhaben sehr gut, dann berichten Sie über uns. - Teilen Sie dieses Gefühl auch anderen mit."  danke "


Stresemannstraße 2 "miteinanderfuereinanderdasein e.V.

"Der Weg ins Ehrenamt"





Hinweis: "Wolfsburg aktiv im Ehrenamt"

(wir haben neue Seiten)

 

Der Verein braucht Ihre Unterstützung!

Unser Verein braucht Ihre Mitgliedschaft - Ihre Spende - Ihre Arbeit im Ehrenamt - sucht Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. 


Unser Flyer gibt Auskunft!

 

"Eine Beschäftigung zu haben, ist das eine. - Etwas sinnvolles zu tun, dass andere."

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag ist, zu leben und etwas sinnvolles zu tun.

Dalai Lama


gemeinsam handeln .........



Jetzt Mitglied werden! 

Mitgliederbeiträge:

Normaler      Beitrags-Satz:   18,-- €

Ermäßigter   Beitragssatz     12,-- € (Rentner & AL)

Familienmitglieder                   6,-- €

Institutionen                            60,-- €       Mitglied werden.............


Mitglieder wollen miteinander füreinander da sein

 Der Wolfsburger Verein „miteinanderfuereinanderdasein“ e. V. setzt sich für mehr ehrenamtliche Alltagsbegleiter für Senioren ein – nach dem Motto:

„Zeit spenden ist der Mehrwert einer funktionierenden (solidarischen) Gesellschaft.“

Vereinsvorstand Hans-Jürgen Claassen: „Wir alle werden älter und wünschen uns, möglichst lange selbstbestimmt zu Hause den Alltag zu bewältigen. Dieses und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wird nicht immer ohne Hilfe möglich sein.

Ältere und/oder hilfebedürftige Mitglieder können in unserem durch bürgerschaftliches Engagement getragenen Verein Hilfe und Unterstützung durch andere Vereinsmitglieder bekommen. Wer möchte, kann seine eigenen Fähigkeiten als Helfer einbringen. Auch jüngere Vereinsmitglieder sind sehr willkommen.“

Was bietet der Verein an: Hilfe zu günstigen Konditionen für ältere und hilfebedürftige Menschen durch Vereinsmitglieder, dadurch soll das selbstbestimmte Älter werden gefördert und das nachbarschaftliche Umfeld gestärkt werden. Vereinsamung und Isolation im Alter soll entgegengewirkt werden. Die Helfer können die Aufwandsentschädigung auf einem persönlichen Treuhandkonto gut schreiben lassen, vererben oder später, bei eigener Hilfebedürftigkeit, als Arbeitsleistung selbst in Anspruch nehmen. Die Helfer erhalten die Qualifizierung zum Seniorenbegleiter kostenlos.

Egal ob Besucherdienste, Begleitdienste, Botendienste, Alltagshilfen, Senioren-Nachmittage oder die Entlastung pflegender Angehöriger – „Jeder bringt sich nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten ein“, so Claassen, und ergänzt: „Ehrenamt, Qualifikation, Solidarität im Alter, das alles beruht auf Gegenseitigkeit und gemeinsames Handeln – über alle Generationen hinweg.“

 „Wir suchen auf diesem Wege „Mitglieder – Ehrenamtliche und Spender, damit unser gemeinsames Vorhaben gelingt. – Für eine starke solidarische Gemeinschaft.“

 Weitere Infos unter: 05361-27 6 69 69

Verfasser: Pascal Hesse, Redakteur des Wolfsburger Kurier oder 05361-27 6 69 69

Hier können Sie sich den Artikel herunterladen!


"Das Wissen hat Grenzen. - Das Denken nicht."  Albert Schweitzer

"In Gedanken schaffen wir alles. - In der Realität nicht."

 

Mitgliederantrag


 


Ihr Hans-Jürgen Claassen

 

 Spenden unter: 

DE26 2699 1066 8337 8020 00

Mitgliederbeiträge unter:


DE55 2505 0000 0200 8326 57

 

miteinanderfuereinanderdasein e.V.  (gemeinnütziger Verein)

1. Vorstand (Vorsitzender) Hans-Jürgen Claassen

2.  Vorstand (als Vertreter) Patricia Dill

Siemensstraße 15, 38440 Wolfsburg

E-Mail: info@wolfsburg-aktiv.de

 

 

Telefon: 05361 - 27 6 69 69

Bankverbindung: 

Braunschweigische Landessparkasse, 

DE55 250 50000 0200 832 657

Steuer-Nummer: 19/218/15520 

11869

 

 

Damit ich nicht das vergesse, was ich gedacht habe,   

habe ich es einfach aufgeschrieben.


  

Die Bühne ist unser Leben.
 
Erst treten wir auf - dann treten wir ab. 
 
Wir spielen große Rollen - wir spielen k(l)eine Rollen.
 Es gab für uns eine Hauptrolle - dann wieder eine Nebenrolle.
 Oft haben wir ein neues Stück gespielt - Manchmal mussten wir wiederholen.
 Doch es war nie langweilig - immer interessant. Unser Leben.
 Jetzt sind wir mit dem Spielplan durch - dann kommt der letzte Auftritt.
 Dann kommt die Stille - die Vergesslichkeit "der Anderen".
 Es gibt junges Theater - Es gibt altes Theater.
 "Können wir zusammen "gemeinsam" einen Spielplan entwickeln?"
"Wir zusammen "Jung & Alt"
 Wer körperlich, geistig, seelisch in Bewegung bleibt. -
Wer immer noch eine Rolle im Leben spielt, wird nicht vergessen.
 Meine Eltern haben für mich, in meinem Leben immer eine große Rolle gespielt. -
Ich werde in meinem Leben meine Eltern immer besetzen.
 Damit das Stück gut gespielt wird. -
brauchen wir alle.
Langweilig wird´s, wenn nur einer auf der Bühne steht.
 "Ich möchte das du immer auf der Bühne stehst. - Ich möchte dich immer spielen sehen. - Und wenn eines Tages der Vorhang fällt, dann bekommst Du meinen Beifall. - Und ich stehe immer wieder auf. - Denn dein Auftritt hat mir besonders gut gefallen. - Das ist meine Anerkennung für dich." Mir wurde immer gesagt: "Du musst Respekt vorm Alter haben. - Deshalb respektiere ich ältere Menschen. - Weil man mir es so beigebracht hat. - Ich mag nur Stücke, die ich kenne.
 "Mein Verhalten ist geprägt." - "Ich kann nicht anders." Ja, oft lebe ich in der Vergangenheit. - Oft denke ich zurück. - Es waren halt schöne Rollen, die ich gespielt habe. - Heute gefällt mir meine Rolle nicht mehr so gut. - Deshalb denke ich lieber in der Vergangenheit und sehe die Zukunft. - Akut fällt mir nicht ein. - Weil ich keine Rolle in diesem Leben spiele. Das ist mein Argument. - Deshalb finde ich Vergangenheit schön. - Weil ich heute schon vergessen bin. "Ich persönlich habe nie eine Rolle gespielt. - Ich war immer ehrlich zu dir und zu mir." - Also, authentisch.  - Und deshalb habe ich es nie auf die Bühne geschafft."